Migrando

Die italienische Immigration in die Schweiz begann vor mehr als hundert Jahren. Lebensgefährliche und schlecht bezahlte Arbeit, Rassismus, Verhinderung der Familienzusammenführung, aber auch neue Freundschaften, Zeichen der Solidarität, Interessen und Liebesgeschichten zwischen Italien und der Schweiz. Wir hören Episoden der Solidarität und der Freundschaft, die sich mit Geschichten der Diskrimination und der Ungerechtigkeit vermischen und das Schicksal einer Gemeinschaft, die heute aus dem Land, das sie aufgenommen hat, nicht mehr wegzudenken ist.

Hundert Jahre Geschichte stellen ein Kapital von Erfahrungen dar, die für Italien nützlich sein können. Heute sind es Menschen anderer Nationen, die nach Italien einwandern, bis vor wenigen Jahren waren es die Italiener, die auswanderten.